Ingeborg Münch wurde in Krefeld geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Brunsbüttel.


Zum Schreiben kam sie wie die Jungfrau zum Kinde, denn ihre Familie hat ihr Talent schon früh entdeckt.


Das zeigte sich darin, dass sie als ältestes von sechs Kindern für die Schulaufsätze ihrer Geschwister zuständig war.


Es kam, wie es kommen musste: Ihren ersten literarischen Preis bekam eine Schwester. Als junge Mutter schickte sie ihr Töchterchen jeden Abend mit einer neuen schönen Geschichte ins Land der Träume. Aus dem Töchterchen wurde eine große Tochter. Und Ingeborg beschloss:


Dann schreibe ich eben ein Buch!


Es wurden vier Bücher. Dann lässt sie Ritter kämpfen, Elfen fliegen, Bäume richten, Vögel sprechen, und schafft es so, Träume ein bisschen Wirklichkeit werden zu lassen.


Damit fesselt Ingeborg immer wieder Jung und Alt - auch auf verschiedenen Lesungen-und lässt die Menschen für einen Augenblick aus dem grauen Alltag fliehen. Etliche Auszeichnungen Sprechen für sich.

Ingeborg Münch